Top-Lehrbetrieb Ausgezeichnet von der Stadt Wien
alt text
GRI 203: Indirekte ökonomische Auswirkungen Sustainable Development Goals (SDG) der UNO, Nr. 4: Hochwertige Bildung; Nr. 5: Geschlechtergleichheit

Lehrbetrieb aus Tradition

Foto von Lehrlingsausbildern und Lehrlingen bei EVVA
Unsere Lehrlingsausbilder und Lehrlinge, 2020

Die Zukunft eines Unternehmens hängt wesentlich davon ab, wie gut es Mitarbeiter/-innen auswählt, einschult und ausbildet. EVVA investiert viel in Aus- und Weiterbildung von Lehrlingen. Bereits seit den 1940en nimmt EVVA Lehrlinge auf. In den letzten Jahrzehnten hat das Unternehmen zahlreiche Lehrlinge ausgebildet, z.B. im Werkzeugbau oder in der Mechatronik, seit 2019 auch im Büro-/IT-Bereich. Derzeit beschäftigt EVVA in Wien 8 Lehrlinge.
 


Unser Lehrlings-Engagement wird honoriert

EVVA ist seit 2014 offizieller „Top-Lehrbetrieb“ der Stadt Wien – ein Siegel, für das viele Voraussetzungen zu erfüllen sind. Wir übernehmen damit soziale wie gesellschaftliche Verantwortung. EVVA ist sehr stolz auf seine Lehrlinge, die das Unternehmen mitaufbauen und schon frühzeitig wichtige Aufgaben übernehmen können. Viele ehemalige Lehrlinge sind heute in wichtigen und führenden Positionen tätig. Wie zum Beispiel Markus Oberhofer: Er war EVVA-Lehrling von 2010 bis 2014. 2019 wurde er selbst zum Lehrlingsausbilder im Werkzeugbau ernannt (siehe Foto unten).

"Das Qualitätssiegel der Stadt Wien muss man sich hart erarbeiten, das bekommt nicht jeder. Unser Unternehmen übernimmt mit der Lehrlingsausbildung eine wichtige gesellschaftspolitische Verantwortung. Das wird von der Stadt Wien honoriert. Ohne unsere erfahrene Lehrlingsausbilder wäre dieser Erfolg jedoch nicht möglich. Ein großes Dankeschön an sie alle!“, fasst Andreas Graf zusammen, Bereichsleiter Automatisierungstechnik und Verantwortlicher für die Lehrlinge bei EVVA.

Foto eines ehemaligen Lehrlings mit seinem MentorLogo der Top-Lehrbetrieb-Auszeichnung

Gestern noch Lehrling, heute schon Ausbilder. Markus Oberhofer übernimmt die Ausbildungsverantwortung von seinem ehemaligen Mentor Johann Vasicek


Lehrberuf „Sicherheitstechniker“ forcieren

Auch in der Sicherheitsbranche wird der Fachkräftemangel immer größer. Eine Entwicklung, die im EVVA-Stakeholderdialog 2020 ebenso angesprochen wurde. EVVA-CEO Stefan Ehrlich-Adám ist Spartenobmann „Industrie“ der Wiener Wirtschaftskammer und setzt sich sehr stark für eine Bildungsreform ein. Inbesondere die Etablierung des neuen Lehrberufs „Sicherheitstechniker/-in“ liegt ihm am Herzen.


Frauen und Technik

Derzeit ist nur ein weiblicher Lehrling bei EVVA Wien beschäftigt. Wir würden sehr gerne mehr aufnehmen, aber die Auswahl an weiblichen Interessenten ist nach wie vor sehr klein. Technik ist noch immer eine sehr starke Männerdomäne. Um diese Situation mittel- bis langfristig zu ändern, setzt EVVA einige Maßnahmen:

  • Teilnahme (außer 2020 wegen Corona) an den jährlichen „Töchtertagen“, die Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren ermöglichen, einen Tag lang in die Berufswelt des Unternehmens hineinzuschnuppern. Diese Veranstaltung möchte unter anderem dazu beitragen, mögliche Ängste vor Technik zu nehmen und Vorbehalte abzubauen. Die Töchtertage können schlummerndes Interesse und neue Leidenschaften für technische Berufe wecken. 2019 haben neben EVVA weitere 159 Unternehmen daran teilgenommen. Der Töchtertag wird im Rahmen des Schulunterrichts ermöglicht
     
  • Teilnahme an „Fit – Frauen in Technik“, die Umschulungen für Frauen initiiert
     
  • Teilnahme an Talente-Tagen, die junge Menschen für Berufe in Naturwissenschaft und Technik begeistern sollen. EVVA-Lehrlinge und -Fachkräfte erzählen aus ihrem Berufsleben
Unsere Ziele

Bis wann: 2023

Wie: Die Auszeichnung als Top-Lehrbetrieb wird alle 4 Jahre von der Stadt
Wien verliehen. Nach dem Gewinn in 2019 wird sich EVVA 2023 wieder dafür bewerben.

Positive Auswirkungen: Dieser Preis bestätigt unseren Ruf als einer der besten und verlässlichsten Ausbildungsstätten. Unsere Meilensteine für die neuerliche Auszeichnung:

  • Schwerpunkt „Digitalisierung“: Jeder EVVA-Lehrling erhält ein eigenes Notebook; EVVA verlässt sich nicht nur auf die Wissensvermittlung in der Berufsschule, sondern überprüft das erlernte Know-how über Mentoren und über eine Software ab. Defizite werden gemeinsam behoben
     
  • Schwerpunkt „Zukunftsorientierung“: EVVA überarbeitet die Ausbildungspläne und integriert weitere digitale Kompetenzbereiche, die künftig noch stärker gefordert werden
     
  • Schwerpunkt „Lean Management“: Unsere Lehrlinge werden schon frühzeitig in modernste, verschwendungsarme und hochqualitative Produktionsmethoden eingeschult. Lean Management ist kein fixer Unterrichtsstoff in der Berufsschule, bei EVVA erfahren sie aber in Theorie und Praxis alles darüber
Sie erreichen uns telefonisch:
Mo - Do: 7:30 - 16:30 Uhr
Fr: 7:30 - 14:00 Uhr

+43 1 811 65-0
oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service
Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an
office-wien@evva.com