Versorgungssicherheit Verfügbarkeit sicherstellen
alt text
GRI 204: Beschaffungspraktiken Sustainable Development Goals (SDG) der UNO, Nr. 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Trend zur Unabhängigkeit

Wurden früher höhere Lagerbestände noch als zu teure Lösung empfunden, hat sich diese Ansicht durch die Corona-Krise etwas relativiert. Eine flexiblere Lagerhaltung dient heute als Vorsichtmaßnahme, um besser auf Versorgungsschwankungen vorbereitet zu sein und die eigene Produktion in Krisenfällen länger laufen lassen zu können. Es geht nicht ausschließlich um Kosteneffizienz – das Potential einer neuen Krisenwelle wird als Risikofaktor miteinkalkuliert. Für Unternehmen bedeutet eine höhere Versorgungssicherheit eine größere ökonomische Nachhaltigkeit. Die entsprechende Lagerhaltung ist EVVA in der Krise entgegengekommen – in den nächsten Jahren werden wir unsere Bestellprozesse weiter aufarbeiten und optimieren.


Single-Sources-Analysen

Wo bisher vereinzelt Lieferantenabhängigkeiten vorkamen, hat es EVVA durch Single-Source-Analysen geschafft, aus zumindest zwei Lieferanten auswählen zu können, um die Versorgungssicherheit und Unabhängigkeit zu erhöhen. Gleichzeitig wahrt EVVA bei kritischen Produktteilen seine hohen Lagerbestände durch frühzeitige Einkäufe.

EVVA hat im Berichtszeitraum zudem die Analyse von Fehlmaterial professionalisiert: Wo und warum kommen Materialengpässe vor (z.B. intern wegen Unterbesetzungen oder spontaner dringender Großaufträge – oder extern wegen unzuverlässiger Lieferquellen) und wie vermeidet man sie? Diese Lernprozesse helfen EVVA u.a. das Kanban-System zu optimieren, die Arbeitszeitmodelle an Großaufträge anzupassen und die hohe Lieferperformance einzuhalten.


Der große EVVA-Vorteil:
hauseigener Maschinen- und Werkzeugbau

Foto von Mitarbeitern bei der Wartung einer ProduktionsmaschineEVVA kann die notwendigen Produktionsmaschinen und Werkzeuge selbst reparieren und oft auch selbst konstruieren. Ein Großteil des EVVA-Maschinenparks wurde vom hauseigenen Maschinenbau geplant und umgesetzt – was sich sehr positiv auf eine von Lieferanten unabhängige Instandhaltung und auf die Lieferfähigkeit auswirkt.

Diese Kompetenz und die traditionell hohe Fertigungstiefe bringt Vorteile, die viele Mitbewerber nicht haben. EVVA kann unzählige Zutrittssystemvarianten und Auftragsgrößen selbst fertigen – bis zur Losgröße 1, also nur ein einziges individuell gefertigtes Sicherheitsprodukt.

Wir bilden unsere Lehrlinge im Maschinenbau und Werkzeugbau seit Jahrzehnten selbst aus, das Know-how für eigene Maschinen-Innovationen bleibt somit im Haus. Eine Unabhängigkeit, die zu großer ökonomischer Nachhaltigkeit verhilft.

 

Sie erreichen uns
Mo - Do: 7:30 - 16:30 Uhr
Fr: 7:30 - 14:00 Uhr


+41 41 511 77 66
oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service
Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an
info-schweiz(at)evva.com