Das Fundament für die künftigen EVVA-Erfolge entsteht1930
alt text

 

Die Geschichte von EVVA unter Karl Jindrich beginnt in der Laxenburgerstraße 28 im 10. Wiener Bezirk, der „Kellerwerkstätte“. Die Schwesterfirmen Evva Schmierfettfabrik und EVVA trennen sich, das Akronym „EVVA“ aber bleibt beiden bis heute erhalten. Die Evva Schmierfettfabrik besteht noch heute erfolgreich unter dem Namen EVVAOIL (http://www.evvaoil.at/). Die „Kellerwerkstätte“ genannte Zentrale von EVVA ist das neue Zuhause der EVVA-Schlossproduktion Ende der 1920er bis mindestens 1938. Karl Jindrich übernimmt schließlich das Patent für ein Kastenschloss von EVVA. Unter seiner Führung entwickelt sich EVVA zum Spezialisten für Sicherheitstechnik.