Hochschule für Musik "Franz-Liszt" Weimar

Produkt: 3KSplus
Größe: > 500 Einheiten
Gebäudetyp: Bildungswesen
Land: Deutschland

Als Fürstenhaus Weimar nach Plänen des fürstlichen Landbaumeisters Johann Gottfried Schlegel wurde das Gebäude 1774 fertiggestellt. Die Idee zur Gründung einer Musikhochschule in Weimar hatte kein Geringerer als Franz Liszt: Er kämpfte lange darum, in Weimar ein Ausbildungszentrum für Orchestermusiker zu errichten. Erst 1872 wurde der Traum unter der Federführung des Liszt-Schülers Carl Müllerhartung Wirklichkeit, der die erste Orchesterschule Deutschlands gründete. Die Hochschule für Musik FRANZ LISZT in der Klassikerstadt Weimar ist eine traditionsreiche Ausbildungsstätte für junge Musiker, Wissenschaftler und Musikvermittler aus der ganzen Welt. Sie ist dem Selbstverständnis von Franz Liszt verpflichtet, der in seinem Wirken die Facetten des Komponisten, Virtuosen, Ensemblespielers, Pädagogen und reflektierenden Denkers verband. Sie gehört zu den bedeutendsten Musikhochschulen der Welt.

3KSplus ist das widerstandsfähigste System unter den mechanischen Schließsystemen. Mit patentierter federnfreier Kurventechnologie ist 3KSplus für härtesten Einsatz geeignet. Die unverkennbare Spitze des Wendeschlüssels sorgt für mehr Komfort beim Anstecken. Der 3KSplus-Zylinder wird in Modular-Bauweise (SYMO) gefertigt und ist damit mehr als flexibel. So kann er direkt vor Ort an die jeweilige Türsituation angepasst werden.

3KSplus ist ideal für Schließanlagen mit hoch komplexem Aufbau und einer enormen Vielzahl an unterschiedlichen Nutzergruppen. Dies gilt für Anlagen, wo eine sich verändernde Struktur vorliegt. Beispielsweise Universitäten, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Einkaufszentren, Handelsketten und Industrieunternehmen.

Dieses Objekt wurde mit dem Schließsystem 3KSplus realisiert, das dem heutigen Schließsystem 4KS entspricht.

Zurück
Sie erreichen uns Mo - Do: 7:30 - 16:30 Uhr
Fr: 7:30 - 14:00 Uhr

+43 1 811 65-0
oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service
Schreiben Sie uns über das Kontaktformular oder einfach direkt an
office-wien@evva.com