Access Designer 3.5

NEUERUNGEN

  • Alle Eingaben (Editierung bestehender Daten, Hinzufügen neuer Positionen) ist im PlanDesigner möglich
  • In der Definition der Organisation können Voreinstellungen für „Auftragsbestätigung erwünscht“ sowie „Waren-/Rechnungsempfänger“ für neue Pläne festgelegt werden. Bearbeitbar durch den Organisations-Administrator
  • Beim ersten Login nach dem Versionsupdate der Anwendung wird der Benutzer darauf hingewiesen und kann wählen ob er die Versionsinfo anzeigen möchte, überspringen oder nicht mehr darauf hingewiesen werden will
  • Falls der AccessDesigner-Server nicht erreichbar ist, wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Der Benutzer kann nun auswählen, ob er zusätzliche Informationen abrufen möchte. In dem Fall öffnet sich ein Browserfenster und er wird auf eine EVVA-Webpage geleitet
  • Im Rahmen der Umstellung auf den neuen Produktcode wurden die bisher angegebenen Typen „übersetzt“. Zum besseren Verständnis für den Anwender wird die ursprüngliche Bezeichnung künftig als Tooltip angezeigt.
  • In der Planvalidierung erfolgt bei Erweiterungen bestehender EVVA-Anlagen auch eine Prüfung auf mögliche Mitsperrungen

 

OPTIMIERUNGEN

  • Icon für Info in blau statt gelb
  • Bereich "Fertigungsdaten" im Register "Kopfdaten" einer Anlage wird nur mehr bei Eigenprofilanlagen angezeigt
  • Ergebnisse der Prüfung (Bestellabschluss und Planprüfung) vereinheitlicht und übersichtlicher gestaltet
  • Zusätzlicher Hinweistext im Rahmen des DSGVO im Register „Bestellung“
  • Automatisches Setzen / Entfernen von Einträgen im Anlagenkopf (Profilsystem, Anlagenart, etc.) abhängig von der Anlagennummer (betrifft EVVA-Anlagen) bei Eingabe der Anlagennummer
  • Fertigungsdaten – Profilangabe wird bei Seitenumbruch an erster Position immer ausgeben
  • Schlüssel ohne Sperrfunktion führen in der Validierung nur mehr dann zu einem Fehler, wenn die aktuelle Bestellmenge größer 0 ist. Anderenfalls wird nur eine Warnung ausgegeben.
  • Die auswählbaren Bestellarten werden situationsabhängig reduziert, um die Übersicht zu verbessern.
  • Plandatenabruf bei EVVA-Anlagen optimiert: sobald im Register „Kopfdaten“ eine gültige EVVA-Anlagennummer eingetragen wurde, wird dem Anwender sofort die Möglichkeit geboten, einen Datenabruf durchzuführen.
  • Erweiterte Vorauswahl für Plandruck und Excelexport
    • A3/A4 (+ minimal im Fall von Excel)
    • Datenquelle: Aktuelle Bestellung, Offene Bestellungen, Abgeschlossene, Alle Bestellungen
    • Zusatzwahl: Entweder "Inkl. Vorplanung" oder "Auf markierte Zylinder beschränken"
      Achtung: Die Auswahl von markierten Zylindern muss im PlanDesignergrid erfolgen
       

BEHOBENE FEHLER(teilweise schon in Version 3.4)

  • Schlüsselvarianten wurden beim Export nicht mitsummiert
  • Fehlerhafte KWD-Dateien führten zu einer Endlosschleife beim Import  
  • SILCA-DAT - bei manchen Profilsystemen wurden unzutreffende Grenzwerte angegeben
  • Redundante Einträge in der Messagebox bei Intelligentem Einfügen und keine Aktion
  • Die Anzeige der Gesamtmenge bei Schlüsselvarianten stimmte nicht im PlanDesigner
  • Bereiche werden nur mehr als solche geprüft, wenn in der Zylinder-/Schüsselnummer ein Bindestrich vorkommt. Die Prüfung der zugehörigen Textfelder (Türnummer, Raum-/Funktionsbezeichnung) wurde entsprechend angepasst.
  • Wenn ein Plan aus einer automatischen Sicherung nach einem Programmabsturz (z.B. Verbindungsverlust) wiederhergestellt werden sollte, kam es zu einem Fehler („CrossThreadException“)
  • Gelegentlicher Fehler („NullReferenceException“)  beim Anlegen von Sperrkombinationskommentar
  • Unzutreffendes Validierungsergebnis "Profilsystem fehlt" bei KWD-Import
  • KWD-Import - Reihenfolge der Zylinder stimmte nicht mit dem Ausgangsplan überein
  • Vorzeitige Valdidierung oder ähnliche Aktionen während des Planladens konnten Programmhänger bzw. Fehlermeldungen auslösen
  • Zu bereits bestellten Positionen ohne Eigenschlüssel konnten nachträglich noch Eigenschlüssel "erzeugt" werden